Samstag, 9. Februar 2013

Winterreifen Test Teil 2: Vergleich Defender gegen X3

Vor drei Jahren, als ich stolzer Besitzer von DuraTrac Reifen für meinen Defender wurde, habe ich einen Vergleichstest gegen unseren winterbereiften BMW X3 duchgeführt, da ich der Meinung war, dass meine neue Reifenkombination am Defender es mit herkömmlichen Winterreifen/Autos aufnehmen könnte.

Nachzulesen unter Winterreifen Test Teil 1: DuraTrac gegen X3.

In diesem Winter habe ich den Defender ja auf echte Winterreifen umgerüstet - Nokian Hakkapeliitta - und die sollten nun auch verglichen werden.

Zwischenzeitlich wurde unser X3 gegen ein neueres Modell ersetzt. Aber Winterreifen hat er trotzdem wieder (neue).

Hier die Kontrahenten:

BMW X3, 2 Jahre alt, Pirelli Sottozero RFT, 255/50 R 18 H


Land Rover Defender, 3.5 Jahre alt, Nokian Hakkapeliitta LT, 265/70 R 17 Q


Gefahren wurde auf der selben Teststrecke wie vor drei Jahren. Ziemlich rutschig. Neuschnee auf festgefahrener Schneedecke. Beide Fahrzeuge haben ABS.

Vor drei Jahren ist der Defender beim Bremstest aus 40 km/h noch deutlich weiter gerutscht als der X3. Dieses Jahr kam der Defender vor dem X3 zum Stehen!

Nahezu unglaublich. Ich habe mehrere Versuche durchgeführt und die Strassenlampe im Hintergrund diente als Orientierungspunkt. Eine andere Strassenlampe davor als Bremspunkt. Das Ergebnis war eindeutig. Auch der subjektive Fahreindruck bei Schnee zeigt: der Defender hat mit seinen Winterreifen deutlich bessere Traktion, Seitenführungskräfte und Verzögerungswerte als der X3.

Also nie mehr normale Geländereifen im Winter - auch wenn M+S und Schneeflocke drauf steht.

Kommentare:

  1. Wenn man bedenkt, dass die Bremsen des Defender wahrscheinlich nicht besser sind als die des X3, spricht das Bände hinsichtlich der Reifen. Ich habe gelesen, dass die Nokian Hakkapeliitta LT 2 noch einen klitzekleinen Tick besser sein sollen. Vielleicht wäre der Test dann noch deutlicher zugunsten des Defender ausgefallen.

    Ich werde mir jedenfalls um den August rum ebenfalls die Nokian Hakkapeliitta LT zulegen, entweder in der 1er oder 2er-Variante.

    Vielen Dank für den sehr aussagekräftigen Test!

    AntwortenLöschen
  2. Bremsen ist normalerweise nicht die Königsdisziplin des Defenders. Bei AMS führt er die ewige Liste der besten Bremsleistungen von hinten an. 54 Meter Bremsweg aus 100 km/h bei trockener Strasse ist - na ja. Bei Eis und Schnee sind jedoch nur die Reifen entscheidend und nicht die Bremsanlage - die Qualität des ABS spielt noch eine Rolle.

    Und zugegebenermaßen sind die Runflat Winterreifen des X3 auch nicht das Gelbe vom Ei.

    AntwortenLöschen